Psychologische Unterstützung für Flüchtlinge in Maßnahmen für Bildung und Berufsorientierung

Arbeitsbereiche

Psychotherapie, Qualifizierung

Leitung und Ansprechpartner/innen

Dr. Gerlinde Aumann, Dr. Boris Friele

Projektbeschreibung

Bildung und Berufsorientierung sind für viele Flüchtlinge ein erster Schritt zur Gestaltung ihrer Zukunft in Deutschland. Eine berufliche Perspektive kann helfen, psychische Erkrankungen und deren Folgen zu überwinden.

Jedoch können die Folgen von Gewalt, Flucht und Vertreibung die Lern- und Anpassungsfähigkeit stark beeinträchtigen. Die häufig schwierigen Lebensumstände im Aufnahmeland sind oft belastend. Die individuellen Bewältigungsstrategien stehen nicht selten  einer Integration im sozialen und beruflichen Kontext entgegen.

Im Projekt „Psychologische Unterstützung für Flüchtlinge in Maßnahmen für Bildung und Berufsorientierung“ begleiten wir Flüchtlinge bei der Aufnahme einer Ausbildung oder Beschäftigung durch psychologische Unterstützung und/oder gezieltes Coaching.

Unsere Angebote umfassen

  • Clearing
  • Diagnostik und psychologische Beratung
  • Einzeltherapie
  • Traumatherapiegruppen
  • Sozialpädagogische Gruppen

Partner

Das Projekt ist Teil des bridge- Berliner Netzwerks für Bleiberecht.
Hier können Sie die Liste der bridge-Projektträger herunterladen...

Finanzierung

Das Projekt wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Flüchtlingsfonds (EFF).

Laufzeit

April 2013 bis Ende März 2015